Monatsvorschau September

  

Love is in the Air - und dies gleich im doppelten Sinne. Zum einem mit dem Jahr 2022 ist das grosse Herzkino ein Thema und dann noch gekoppelt mit diesem Monat September (9). Denn die Rechnung lautet: 9+2+0+2+2 = 15 = 6.

 

So lautet die Frage in diesen Tagen: Wohin möchte mein Herz? Oder vorgelagert der Gedanke: Höre ich auf mein Herz?

 

Johann Wolfgang von Goethe hat es sehr treffend ausgedrückt: "Welch eine himmlische Empfindung ist es, seinem Herz zu folgen."

 

Und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. 

 

Deshalb mein Ratschlag für diesen Monat: Gerne einmal den Ratio ausschalten und dem Herzen ein paar Takte zuhören. Welch ein Gewinn.

 

 

Von Herzen 

Claudia 

 

 

Monatsvorschau August 

 

No Drama dafür eine Sommerfrische "Leichtigkeit" leben, ist im Monat August angesagt.

 

Leicht ist das nicht, ist der Mensch doch so gepolt, dass er sich eher in Problemen und Ängsten suhlt, als dem Moment "Jetzt" die volle Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Ja, die 8 des Monats August kann uns auch gerne einmal zu Machtspielchen hinreissen. Doch wir wissen, dass dies lediglich auf eine 8-ter-Bahn der Gefühle führt. Kraftaufwand für einen Augenblick von was?

 

Tauchen wir lieber ein in ein inneres, schönes Sein und sehen wir die Kostbarkeit, die bekanntlich in jedem Moment so wunderbar inne wohnt. - Alleine oder in guter Gesellschaft.

 

Denn gekoppelt mit der Energie der Freiheit im August, haben wir ja die Wahl, das Lust- und Laune-Prinzip im 3 x 2-Jahr auch gut gerne in der Dualität zu leben.

 

Von Herzen 

Claudia 

 

  

Monatsvorschau Juni 

 

Mars im Widder und viele stellen auf "Sturm" (im Wasserglas). Klar geht es jetzt ein wenig "rund(er)" zu und her. Das darf aber gut und gerne auch positiv formuliert und gesehen werden, den schliesslich sind wir von kraftvollen Energien getrieben.

Im Juni macht sich die Zahl 12 stark mit ihrer Energie. Weise und Gelehrte beschreiben, dass die Zwölf in allen Kulturen der Welt eine herausragende Bedeutung hat. Auch in der Mathematik ist man voll des Lobes für die 12. Da spricht man gar von einer "erhabenen" und "abundanten“ Zahl.

 

Und in der Glaubensgeschichte ist die Zwölf, der Multiplikator von zwei zentralen, heiligen Zahlen: der Drei und der Vier. Und die Drei ist eine göttliche und umtriebige Zahl, und versteckt sich in der Quersumme der 12.

 So kann man die aktuelle Konstellation durchaus als positiv und powervoll geladen bezeichnen. Also, Segel setzen und den (Auf-)wind nutzen.

 

Von Herzen 

Claudia 

 

 

Monatsvorschaug Mai 

 

YOU. Das "DU" steht im Zentrum des Wonnemonats Mai.

 

Was heisst das denn genau? Es geht darum, sein Gegenüber wahrzunehmen, in diesem Monat ganz unbedingt. Hinterfragen, ob das DU in dieser Form (noch) passt. Im Einklang mit der erwachenden Natur und den Frühlingsgefühlen in der Luft passt das Zitat von Rainer Maria Rielke sehr gut dazu:

 

"Darin besteht die Liebe: Dass sich zwei Einsame beschützen und berühren und miteinander reden."

 

Es ist die feinstoffliche Ebene, die jetzt unsere volle Aufmerksamkeit haben will. Auf das Bauchgefühl hören - unbedingt. Und was nicht mehr in unser Leben passt, loslassen. Auch wenn Zweifel aufkommen muss jetzt unbedingt auf sein Inneres gehört und eventuell die Komfortzone verlassen werden. Es ist der perfekte Zeitpunkt dafür.

 

Auf ein Stelldichein mit dem "DU".

 

Von Herzen 

Claudia 

 

 

Monatsvorschau April 

 

Frühlingsgefühle erlaubt? - Unbedingt.

 

Gerade in diesem Monat April, wo wir mit der Zahlenenergie der 10 unterwegs sind, gehören Schnelligkeit, ein offenes Weltbild und Aufbruchstimmung in den Alltag. 

 

Die Pythagoreer verstanden unter der Zahl 10 - in der wir uns aktuell befinden - die Gesamtheit der Zahlen: 1 + 2 + 3 + 4 = 10. Sie nannten es die "Vielheit" oder "Tektraktys" und stellten es als "pyramidischen Zahlenberg" dar, symbolisch für die Welt.  

 

Und wie die Erde eben ist, sie dreht. Wie das Schicksalsrad der Welt, das immer und immer weiter dreht. Also, warum nicht im Einklang mitdrehen und diese herrliche und auch göttlich behaftete Energie mit jedem Atemzug einsaugen? Und dazu eine schöne Melodie summen?

 

Denn auch in der pythagoreischen Kosmologie und der Musiktheorie spielt die Tetraktys eine zentrale Rolle, da man darin den Schlüssel zum Verständnis der Weltharmonie sah.

 

Von Herzen - und auf ein paar unbeschwerte Takte "Leben".

Claudia 

 

 

Monatsvorschau März 

 

Der Frühlingsputz kann beginnen - im innen wie im aussen.

 

Wir befinden uns in der Energie der 9; Veränderung ist angesagt. Ob im grossen Stil oder nur im kleinen, es ist an der Zeit, "über die Bücher zu gehen" und aufzuräumen. 

 

In uns allen gibt es ja das eine oder andere, was wir optimieren können, weggeben, dazu nehmen, etc. Es liegt an uns, unsere Seele wieder einmal so richtig auf Hochglanz zu polieren. Und da kann es gut sein, dass von aussen auch Impulse kommen, oder auch ungewollte Anpassungen gemacht werden müssen, die uns in eine neue Richtung treiben.

 

Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, dieser März steht ganz unter dem Motto "unverhofft kommt oft."

 

Klar ist zu prüfen, was Neues in unser Lebensfeld drängt, aber seien wir auch nicht zu zweifelnd, wenn Unverhofftes an die Türe klopft. Seien wir offen und gespannt und geben wir dieser 9 ihren Spielraum. Neugierde ist ja grundsätzlich das Verjüngungsmittel schlechthin. 

 

Von Herzen

Claudia 

 

 

 

Monatsvorschau Februar 

 

 

Bekanntlich sollte man im Leben immer eine goldene Mitte finden. Dies gilt auch in diesem Monat und gerade bei so vielen 2-en, die wahrlich eine Herausforderung darstellen.

 

Geprägt von 2-feln können wir leicht ins Grübeln kommen und Dinge nicht angehe, die aber getan werden sollen und wollen. Oder vielleicht 2-feln wir plötzlich an unserem Job, den Menschen in unserem Umfeld? Tja, dann ist der Weg zur 2-felhaftigkeit, den Sinn im Leben zu finden, geebnet.

 

Wir tun sicherlich gut daran, von Zeit zu Zeit eine Standortbestimmung zu machen und unser Handeln zu hinterfragen. Aber gerade in diesem Monat dürfen wir auch ganz gerne wieder einmal auf unsere "innere Stimme" hören. Denn die Intuition wird auch gross geschrieben im Februar.

 

Also könne wir, statt alles immer auf die Goldwaage zu legen, doch auch goldenes Licht auf uns herabfallen lassen und es ganz tief in unserem Bauch, da wo unser Sonnengeflecht wohnt, verankern und konservieren. Dann haben wir eine Starke (goldene!) Mitte, die Zweifel zwar zulässt, aber in analytischer Leichtigkeit lebt.

 

Dazu passen die Worte von René Descartes: "Zweifel ist der Weisheit Anfang."

 

Von Herzen

 

Claudia 

 

 

 

Das Jahr 2022

 

Waren wir im letzen Jahr noch im Thema der Freiheit zuhause, geht es jetzt um die Harmonie. Im Innen wie im Aussen. Oder wenn wir es in der volkstümlichen Redewendung ausdrücken wollen: "Wenn wir grösser sind, als unsere Schritte, verlieren wir unsere Harmonie."

 

Es gilt auch hier das Tun und Lassen in Einklang zu bringen und gut abzuwägen, was genau getan werden sollte. Das Universum hilft mit, unterstützt diejenigen, die genau hinschauen und hinhören; die ihre Termine klug planen und mit ihrer Energie gut und sicher haushalten. Und, um mit einer umsichtigen Mission weiterzumachen.

 

Die Hoffnung steht für die Zahl 2. Nutzen wir diese Energie und Kraft, unserem Planeten Gutes zu tun: Es ist jetzt und heute der Moment, sich mit seinem eigenen Konsumverhalten zu hinterfragen und auch Verantwortung zu übernehmen. Nur dann kann auch das Aussen in die Harmonie kommen und wir schwingen im Einklang mit dem Universum. So, wie es Mutter Natur auch für uns vorgesehen hat. 

 

Gerade im Januar sind wir gut geführt und geleitet um "unsere Harmonie" zu definieren und den Einstieg dazu mit glücklicher Hand zu vollführen.

 

Ich wünsche euch allen ein harmonisch gelebtes, Neues Jahr.

 

Von Herzen

 

Claudia